HEAD ACOUSTICS: Mobile Messtechnik über den Wolken – SQuadriga III jetzt auch ohne Akku

Das kompakte Messgerät SQuadriga III hat sich mit seinem umfassenden Spektrum an Funktionen, hoher Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität bereits als Standard für die Automobilindustrie etabliert und bewährt. In der akkulosen V1-Version erfüllt SQuadriga III nun auch die Voraussetzungen für Flugtests. Präzision…

GENESYS: Zentimetergenaue Bremswegmessung mit ADMA-Speed

ADMA-Speed ist der kompakte GPS-Geschwindigkeitssensor mit integrierter Inertialsensorik aus dem Hause GeneSys. Der Bremswegsensor eliminiert die bekannten Nachteile von reinen GPS-Geschwindigkeitssensoren und liefert daher ein präzises, geglättetes und kontinuierliches Geschwindigkeitssignal, auch bei schlechtem GPS-Empfang. Damit ist nun endlich eine zentimetergenaue,…

GENESYS: ADMA-Slim – Miniaturisiertes GNSS-/Inertialsystem

Das neue vollwertige GNSS/Inertialsystem ADMA-Slim wurde speziell für Anwendungen mit Platz- oder Gewichtsbeschränkungen entwickelt, um dieses z.B. auf Motorrädern, in überfahrbaren Plattformen für GSTs (Global Soft Targets) oder VRUs (Vulnerable Road User wie Fußgänger oder Fahrradfahrer) zu integrieren. Es ist…

GENESYS: Hochgenauer GNSS-Empfänger zur Lokalisierung von VRUs und festen Objekten

Für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen, bei denen die Lokalisierung von im Fahrversuch beteiligten ungeschützten Verkehrsteilnehmern (engl. Vulnerable Road User, kurz VRU) und festen Objekten im Vordergrund steht, bietet GeneSys eine neue Paketlösung. Die erzielbare Positionsgenauigkeit liegt bei ± 2 cm….

GENESYS: Relative Abstandsmessung mit neuer Delta-Funktion für ADAS

Das GPS-gestützte Kreiselsystem ADMA von GeneSys in Deutschland wurde speziell für Fahrdynamik- und Fahrerassistenzmessungen im Automobilbereich entwickelt und gebaut. Mit dem Automotive Dynamic Motion Analyzer, kurz ADMA, lassen sich alle Bewegungszustände wie Beschleunigung, Geschwindigkeit, Position, Drehgeschwindigkeit, Lage- und Schwimmwinkel des…

GENESYS: Forschungsprojekt zum Fußgängerschutz im Straßenverkehr beendet

Im Rahmen des Projektes „AFUSS“ (Aktiver Fußgängerschutz) entwickelte eine Forschergruppe der Hochschule Aschaffenburg neuartige Verfahren zum Schutz besonders gefährdeter Teilnehmer im Straßenverkehr wie Fußgänger und Radfahrer (VRUs). Das Team um die beiden Professoren Konrad Doll und Klaus Zindler suchte gemeinsam…