HEAD ACOUSTICS: Effizientere Schallleistungs- und Schallintensitätsmessungen mit Augmented Reality

Mit dem Sound-Intensity-Modul ASM 30 der ArtemiS SUITE messen Kunden von HEAD acoustics Schallintensitäten zur Bestimmung der Schallleistung nach ISO 9614 oder erstellen Schallintensitätskarten zur schnellen Quellenlokalisierung. Die Assistenzfunktionen der Software führen auch unerfahrene Anwender sicher durch die notwendigen Arbeitsschritte.

Erfordern die Messungen laut Norm eine in viele Teilflächen unterteilte Hüllfläche (Messgitter) um das Objekt, werden bisher reale, physische Aufbauten mit hohem Rüstaufwand nötig. Die Messungen gestalten sich somit sehr aufwendig und kompliziert. Das stellt oft ein Ausschlusskriterium dar – insbesondere für Troubleshooter, die schnell Ergebnisse erzielen müssen.

Augmented Reality (AR) macht ein reales Messgitter überflüssig

HEAD acoustics erweitert sein Portfolio mit der preisgekrönten Augmented-Reality-Lösung von HoloMetrix:
Die HoloMetrix-Lösung projiziert ein virtuelles Messgitter auf den Bildschirm der AR-Brille und überlagert damit das reale Testobjekt und die Messsonde, deren Ausrichtung sich am Messgitter orientiert. Zudem blendet sie die Schallleistungen der schon gemessenen Teilflächen farbig ein. Diese Augmented Reality gestaltet akustische Messungen intuitiv und zeiteffizient, da auf der AR-Brille die normkonformen Messpositionen automatisch visualisiert werden und Anwender sie nicht mehr aufwendig ausmessen müssen.

HEAD acoustics hat gemeinsam mit HoloMetrix eine Schnittstelle zur Software ArtemiS SUITE entwickelt. In Kombination mit ArtemiS SUITE reduziert die Augmented Reality den Rüstaufwand erheblich und bietet eine Reihe von zusätzlichen Synergieeffekten. So konfigurieren Anwender zunächst den Versuchsaufbau in der ArtemiS SUITE und übertragen ihn anschließend mit nur einem Klick auf die AR-Brille.Weitere Produkte >>>